Camping ist sehr beliebt. Vor allem das zelten. Es gibt einige Dinge, die zu einer guten Campingausrüstung gehören. Sehr wichtig beim Campen ist der Schlafplatz. Es stellt sich immer wieder die Frage, welche Schlafgelegenheit die beste ist. Die Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich. Zu den eher einfachen Schlafgelegenheiten gehört die Isomatte.

Isomatte für zwei Personen

Wo werden Isomatten eingesetzt?

Isomatten haben eine polsternde Funktion. Sie gleichen unebene Untergründe aus. Man liegt auf einer Isomatte relativ bequem. In erster Linie sind Isomatten dafür da, um den Wärmeverlust durch kalte Böden gering zu halten. Iso kommt in dem Fall von isolieren, daher hat die Isomatte ihren Namen. Sie gehören zum Standard einer guten Campingausrüstung. Die Qualität der Unterlage spielt beim Wärmeverlust während des Schlafens eine große Rolle.

Was ist das Besondere an einer Isomatte für zwei Personen?

Eine Isomatte für zwei Personen ist zwei Meter lang. Es handelt sich um eine extra breite Isomatte. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Matten ein recht hohes Gewicht und Packmaß haben. Sie können nicht so klein zusammengerollt werden und sind daher schwieriger zu verstauen. Für einen Trip mit dem Rucksack sind sie nicht empfehlenswert.

Vorteile und Nachteile der Isomatte

Die Füllung der Isomatte hat eine isolierende Wirkung, daher kommt auch der Name. Ebenfalls isoliert die Matte gut die Kälte, die eventuell vom Boden kommt. Eine Isomatte liefert eine komfortable Schlafunterlage. Die Benutzung ist sehr rückenschonend im Vergleich zur Luftmatratze. Isomatten sind sehr robust, aber leider etwas schwerer als andere Schlafunterlagen.